Sportstech Store
0

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pfeil nach links
WICHTIGES: Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation ist die Nachfrage für SPORTSTECH Home Fitness Produkte enorm gestiegen. Verlieren Sie keine Zeit und sichern Sie sich noch JETZT Ihr Produkt aus der kommenden Lieferung, bevor auch dieses wieder vergriffen ist! MEHR ERFAHREN
Hinweis einblenden
spezialangebot einblenden

Thema wählen

Stepper kaufen: Worauf muss ich achten und worauf kommt es an?

Ihr wollt fitter werden, eure Muskeln stärken und etwas an der Waage schrauben, aber gleichzeitig auf ein kompaktes Gerät zurückgreifen? Dann seid ihr mit unseren Stepper-Modellen bestens bedient.

Damit das anspruchsvolle Training mit Büro-Stepper, Mini-Stepper und Co. aber auch so effektiv und komfortabel wie möglich abläuft, solltet ihr euch vor dem Kauf mit einigen Dingen beschäftigen. Das betrifft sowohl die Wahl zwischen unterschiedlichen Stepper-Modellenfür verschiedene Einsatzorte sowie harte technische Kaufkriterien.

Was ist ein Stepper?

Während Laufbänder den Standardgang simulieren, widmen sich Stepper einem deutlich anspruchsvolleren und für den Körper anstrengenderen Bewegungsmuster - dem Treppensteigen. Immerhin leitet sich der Name vom englischen "step" für Tritt ab. Die Geräte verfügen dazu über zwei Trittbretter, die durch aktives Treten alternierend mittels Muskelkraft nach unten getreten werden.

Der Widerstand lässt sich am Gerät flexibel steuern. Und wer schon einmal einige Stockwerke am Stück hinaufgekraxelt ist, der weiß, wie fordernd bereits eine kurze Stepper-Fitness-Session ist. Damit punkten Stepper-Modelle mit einer hervorragenden Trainingseffizienz. Aber es gibt Unterschiede in der Bauform.

Welche Stepper Modelle gibt es?

Für die Stepper-Fitness gibt es auf dem Markt zahlreiche Bauformen. Diese unterscheiden sich beispielsweise anhand ihrer Größe, an ihrer Tritthöhe oder dem mechanischen Bewegungsablauf, der auch Bewegungen zur Seite zulässt oder den Oberkörper mit einbezieht. Im Folgenden möchten wir euch die verbreitetsten Stepper-Modelle vorstellen:

  • Mini-Stepper: Fangen wir mit den kleinsten Stepper-Modellen an, den Mini-Steppern. Dabei handelt es sich um besonders leichte und kompakte Geräte. Diese bieten den Vorteil, dass sie sich bedingt durch ihre niedrige Bauhöhe kinderleicht in einer Ecke, unter dem Bett oder im Kleiderschrank verstauen lassen. In der Regel verfügen die einfach ausgestatteten Geräte über Hydraulikzylinder für die Einstellung des Widerstands. Um trotz der geringen Größe beim Training absolut sicheren halt zu bieten, verfügen Geräte wie der SPORTSTECH STX300 über extragroße Anti-Rutsch-Pedale.
  • Büro-Stepper: Auch Büro-Stepper glänzen durch kompakte Ausmaße. Im Vergleich zu einem Mini-Stepper ist der Büro-Stepper jedoch nochmals deutlich leiser. Damit passt der Büro-Stepper nicht nur unter jeden Schreibtisch, sondern ist dabei durch den meist verbauten Riemenantrieb auch noch besonders leise. Dem Workout am Arbeitsplatz oder im Home-Office steht damit nichts im Weg.
  • Vertical-Stepper: Vertical-Geräte wie der SPORTSTECH VC300 unterscheiden sich drastisch von anderen Stepper-Modellen. Die auch als Vertical Climber bezeichneten Fitnessgeräte simulieren weniger das Treppensteigen als vielmehr das Klettern auf einer endlosen Leiter oder Kletterwand. Durch die vorhandenen Handgriffe wird der Oberkörper auf Wunsch vollständig in das Training einbezogen. Das sorgt für ein effektives Ganzkörpertraining und lässt den Kalorienverbrauch in die Höhe schnellen.
  • Side-Modelle: Auch hier handelt es sich um eine Abwandlung des klassischen Trainingssystems. Bei Side-Modellen bewegt ihr eure Beine nicht nur auf und ab. Durch die integrierten Gelenke bewegen sich die Trittflächen gleichzeitig wie beim Skifahren oder Inlineskaten nach außen. Das hat zur Folge, dass auch die Adduktoren und Abduktoren an der Innen- und Außenseite der Oberschenkel noch stärker beansprucht werden.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Stepper

Jeder Mensch hat beim Sport seine eigenen Bedürfnisse und Voraussetzungen. Wenn ihr einen Stepper kaufen wollt, spielt beides ebenso eine Rolle wie der Einsatzbereich. Bevor ihr euch für einen Stepper entscheidet, solltet ihr für euch selbst die folgenden Punkte durchgehen:

Baugröße Die Größe eines Steppers spielt immer dann eine Rolle, wenn ihr die Geräte platzsparend verstauen möchtet. Was bei einem Mini-Stepper nahezu überall problemlos möglich ist, wird bei einem großen Vertical-Stepper mit Handgriffen unter Umständen schwierig, da diese Modelle durchaus 200 cm hoch sein können. Praktischerweise kommt der SPORTSTECH VC300 mit einem Klappmechanismus daher, der das Gerät transportfähig und kinderleicht verstaubar macht.

Eigengewicht Je nachdem, ob ihr euren Stepper an einem festen Ort stehen lassen könnt oder ihr ihn abbauen müsst, rückt auch das Eigengewicht der Geräte in den Fokus. Ein leichtes Gerät lässt sich auch einfacher verstauen. Ein schweres Gerät dagegen bietet zusätzliche Stabilität.

Maximale Belastbarkeit Dieser Punkt spielt auch bei Steppern eine tragende Rolle. Die meisten Stepper sind für ein maximales Nutzergewicht von 100 bzw. 120 Kilogramm ausgelegt. Einige Modelle lassen sogar eine Belastung von bis zu 150 Kilogramm zu.

Rutschfestigkeit Neben einem stabilen Rahmen und einem kippsicheren Stand sollte ein guter Stepper große, rutschfeste Trittflächen bieten. Anti-Rutsch-Pedale sind vor allem dann ein Vorteil, wenn das Gerät über keine Handgriffe verfügt. Sie dienen aber nicht nur der Sicherheit. Dadurch, dass die Füße beim Training nicht wegrutschen, erhöht sich zudem die Trainingseffizienz.

Widerstand & Widerstandsstufen Bauartabhängig verfügen Stepper über unterschiedliche Widerstandssysteme. Während dies beim Mini-Stepper in der Regel Hydraulikzylinder sind, kommen bei größeren Modellen wie bei Fahrradergometern und hochwertigen Rudergeräten Wirbelstrombremsen zum Einsatz. Der Vorteil: Wirbelstrombremsen sind meist leiser. Ebenfalls sehr geräuscharm ist der Riemenantrieb, der für Büro-Stepper typisch ist.

Grundsätzlich gilt außerdem: je mehr Widerstandsstufen ein Gerät hat, desto besser.

Trainingscomputer Während Einsteigergeräte häufig mit einem einfachen Display und einem Step-Count ausgestattet sind, kommen hochwertige Geräte wie der SPORTSTECH VC300 Vertical Stepper mit einem Multifunktionsdisplay daher. Auch der SPORTSTECH Bürostepper DFX100 verfügt über ein Datendisplay zur Anzeige von Zeit, Trittzahl, Geschwindigkeit und Kalorien. Zusätzlich sind einige Modelle via Bluetooth mit der praktischen Fitness App iconsole kompatibel. Diese bietet eine umfangreiche Leistungsüberwachung inklusive Kalorienverbrauch.

Weitere Zusatzfunktionen Besonders praktisch sind etwa integrierte Power Ropes, mit denen sich gleichzeitig auch der Oberkörper in Form bringen lässt. Eine Fußreflexzonen-Massage-Funktion, wie sie unser Modell STX300 bietet, ist eine Wohltat für die Füße.

Stepper-Fitness - effektives Training für zu Hause

Der anspruchsvolle Bewegungsablauf beim Stepper-Fitness-Training macht die Geräte für das Home-Training besonders interessant. Aber welche Vorteile bietet das Training? Für wen lohnt sich ein Stepper? Und wie lässt sich das Stepper-Fitness-Training am effektivsten gestalten?

Vorteile durch Stepper-Fitness

Das Stepper-Training hat gegenüber dem Cardio-Training auf anderen Geräten den Unterschied, dass es deutlich kraftbetonter ist. Speziell die Oberschenkel, die Waden und die Po-Muskulatur profitieren davon. Gleichzeitig verbessert sich die Ausdauer und sogar das Bindegewebe lässt sich auf diesem Weg ordentlich straffen. Straffen Oberschenkeln und einem knackigen Po steht mit Hilfe eines Steppers nichts mehr im Weg. Gleichzeitig ist das Training besonders effizient, zumal sich Büro-Stepper durch ihre Bauform auch hervorragend beim Fernsehen oder Lesen nutzen lassen.

Für wen lohnt es sich, einen Stepper zu kaufen?

Grundsätzlich eignet sich ein Stepper für jedermann, der in den eigenen vier Wänden etwas für seine Fitness trainieren und dafür keine Unsummen ausgeben möchte. Da sich die Trainingsintensität in mehreren Stufen regulieren lässt, kommen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene voll auf ihre Kosten. Gerade Büro-Stepper bieten eine hervorragende Möglichkeit, den Arbeitsalltag aktiver zu gestalten und damit gleichzeitig etwas für ihre Gesundheit zu tun.

4 Tipps zum Training auf unseren Stepper-Modellen

  1. 1. Wärmt euch vor dem Training ein wenig auf. Ideal sind ein kurzes Stretching und ein paar Kniebeugen, um die Beine und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Anschließend startet ihr auf einer niedrigen Widerstandsstufe und steigert euch dann langsam bis zu eurer Trainingsintensität.
  2. 2. Übertreibt es am Anfang nicht. Das Training ist für den Organismus von Trainingseinsteigern eine ungewohnte Belastung. Drei Trainingseinheiten á 15 Minuten sind pro Woche zunächst völlig ausreichend. Anschließend könnt ihr euch Stück für Stück steigern.
  3. 3. Achtet darauf, dass der gesamte Fuß beim Training auf der Trittfläche steht. Während des Bewegungsablaufs heben sich die Fersen von der Trittfläche ab, wobei die Ballen weiterhin auf der Trittfläche bleiben.
  4. 4. Wenn ihr nicht gerade einen Büro-Stepper für das Training unter dem Tisch verwendet, solltet ihr beim Workout auf einen gerade Rücken achten. Um diese Position und damit auch das Gleichgewicht zu halten, ist der Oberkörper leicht nach vorne geneigt.

Ihr wollt einen Stepper kaufen? - Wir haben, was ihr sucht!

Bei SPORTSTECH bieten wir euch eine große Auswahl unterschiedlicher Stepper vom Mini-Stepper bis hin zum Vertical Stepper für ein effektives Ganzkörpertraining. Während der STX300 mit kompakten Maßen, einer Swing-Funktion und einer kleinen Bewegungsamplitude von 40 Grad punktet, ist unser zusammenklappbarer Vertical Stepper VC300 die ideale Lösung für vielseitige Trainingsformen - sogar High Intensity Intervall Training ist möglich. Gerade Kletterer profitieren dabei von der Aktivierung von Schulter- und Rückenmuskulatur.

Wer dagegen auf der Suche nach einem praktischen Büro-Stepper für mehr Bewegung am Arbeitsplatz oder auf dem Sofa ist, ist mit unserem DESKFIT Stepper DFX100 bestens bedient. Gerne beraten wir dich auch bei der Wahl des passenden Steppers und beantworten dir alle Fragen rund um die Technik. Und das Beste: Die Beratung ist bei SPORTSTECH natürlich ebenso kostenlos wie der Versand von deinem Stepper zu dir nach Hause.