spezialangebot ausblenden
spezialangebot einblenden
Sportstech Store
0

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pfeil nach links

Thema wählen

Kraftstation kaufen - Was macht sie aus, worauf muss ich achten?

Multifunktionale Kraftstationen eignen sich sowohl für den Hausgebrauch im Home-Gym, als auch im professionellen Bereich. Sowohl in Fitnessstudios, als auch in Rehabilitationszentren und Physiotherapie-Praxen, spielen hochwertige Trainingstürme zur gezielten Kräftigung einzelner Muskelgruppen, sowie des ganzen Körpers ihre Stärken aus. Das Angebot reicht von der kompakten Trainingsstation mit den wichtigsten Grundfunktionen bis hin zu integrierten Profi-Kraftstationen mit mehreren Seilzügen, Dip-Barren und Klimmzugstange.

Ausstattung und Funktionalität von Kraftstationen

Das verbaute Widerstandssystem hat einen entscheidenden Einfluss auf die Effizienz und Ergonomie des Trainings. Grundsätzlich lassen sich Trainingsstationen mit Widerstandssystemen auf Basis von Wasser-, Hydraulik-, Plate-Loaded- sowie Gewichtsblock-Systemen unterscheiden. Während hydraulische und wasserbasierte Systeme besonders leise arbeiten, ermöglichen Plate-Loaded-Systeme die flexible Verwendung bereits vorhandener Hantelscheiben.

Bei hochwertigen Kraftstationen sind Gewichtsblöcke am verbreitetsten. Diese sind direkt im Trainingsturm verbaut und mit allen vorhandenen Zugseilen der Station verbunden. Über einen Steckpin könnt ihr das Trainingsgewicht in wenigen Sekunden bequem anpassen und das Workout dank kürzerer Leerlaufzeiten effizienter gestalten.

Gelenkschonendes Training dank Zugseilen und Umlenkrollen

Anders als beim Hanteltraining und bei Fitnessstationen erfolgt die Regulation des Trainingswiderstands bei einer Kraftstation indirekt über Zugseile und Umlenkrollen. Ideal sind hochwertige Stahlseile mit Kunststoffummantelung. Anders als Zugseile aus Nylon dehnen sich diese unter Last nicht aus.

Die Stahlseile laufen über Umlenkrollen, die den Reibungswiderstand minimieren. In Kombination sorgt das für einen gleichmäßigen und flüssigen Bewegungsablauf, der eine optimale Belastung der Zielmuskulatur garantiert und gleichzeitig die Gelenke schont. Zudem verringert das Zugseilsystem die Wahrscheinlichkeit für Verletzungen durch eine unsaubere Übungsausführung.

Individuelle Anpassbarkeit

Ein gut ausgestatteter Trainingsturm eignet sich sowohl für das Training der Kraftausdauer als auch für den Muskelaufbau im Bereich aller Muskelgruppen. Um eine optimale Kraftübertragung zu gewährleisten und damit ein ergonomisches Training zu garantieren, sind hochwertige Kraftstationen an die Körpergröße anpassbar. Das gilt sowohl für den mehrstufig verstellbaren Sitz und die Lastarme der Brustpresse als auch für Zusatzmodule wie das Leg-Extension-Modul, sowie für höhenverstellbare Curl-Pulte.

Stabile Rahmen, komfortable Polster

Wer einen stabilen Körper aufbauen möchte, sollte an einer mindestens ebenso stabilen Kraftstation trainieren. Grundlage des Trainings ist ein Rahmen aus Stahl. Durch sein hohes Eigengewicht, präzise Schweißnähte und massive Verschraubungen wackelt selbst bei einem hohen Benutzergewicht nichts. Auch das Training mit hohen Gewichten ist so kein Problem, denn ein massiver Stahlrahmen verformt sich unter Last nicht.

Damit das Training trotz hochstabilem Stahlrahmen so angenehm wie möglich ausfällt, zeichnet sich eine stabile Fitnessstation durch formstabile Polster aus. Diese sorgen für eine gute Druckentlastung, gewährleisten aber trotzdem eine hervorragende Kraftübertragung vom Körper auf das Gerät. Die mit einem wasserabweisenden Material ausgestatteten Griffe ermöglichen euch gleichzeitig ein angenehmes und rutschfreies Workout.

Zudem garantiert ein hochwertiges Polster ein möglichst ergonomisches Training. Dank doppelten Nähten und robustem EVA-Polstermaterial sind sowohl Profi-Kraftstationen, als auch die Kraftstation für Zuhause, jeder Herausforderung gewachsen.

Wie viel Platz braucht eine Kraftstation?

Eine Trainingsstation ist ein Fitnessstudio im Kleinformat. Es gibt wohl kaum ein Gerät, mit dem sich so viele Muskelgruppen auf so kleinem Raum trainieren lassen. Entsprechend kompakt fallen die Ausmaße einer Fitness-Kraftstation aus. In der Regel braucht ihr selbst für große Kraftstationen nicht mehr als vier Quadratmeter Stellfläche.

Wenn ihr eine Kraftstation kaufen möchtet, solltet ihr euch im Vorfeld die Maße anschauen und euren potenziellen Aufstellort ausmessen. Die Stellfläche selbst stellt in den wenigsten Fällen ein Problem dar. Beachtet aber, dass ihr einen Mindestabstand von 1-1,5 Metern um die Kraftstation herum einplant, um ein reibungsloses Training zu gewährleisten.

Wesentlich kritischer ist die Höhe. Grundsätzlich haben die meisten Trainingsstationen eine Höhe zwischen 200 und 220 Zentimetern. Zusätzlich empfehlen wir euch, einen Spielraum von weiteren 20 Zentimetern einzuplanen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob und wie ihr die Kraftstationen von SPORTSTECH aufstellen könnt, beraten wir euch gerne persönlich.

Optimales Training an der Fitness-Kraftstation

Hochwertige Fitnessgeräte wie die Kraftstation sind auf ein ganzheitliches Training ausgelegt. Das bedeutet, dass Ihr mit dem richtigen Training nicht nur Muskeln aufbauen, sondern auch den Gewichtsabbau unterstützen könnt. Ob Kraftausdauer-Training oder Muskelaufbau - wenn Ihr die Grundregeln für das Krafttraining berücksichtigt, trainiert ihr sicher und effektiv.

Gesundheitliche Vorteile beim Training an einer Fitnessstation

Die Kraftstation eignet sich sowohl für gesundheitsorientierte Sportler als auch für Athleten, die gezielten Leistungssport betreiben. Ein kräftiger Körper ist der Garant für ein gesundes Leben, eine aufrechte Haltung und eine gleichmäßige Belastung des Bewegungsapparats. Eine starke Muskulatur reduziert die Belastung für die Gelenke, unterstützt den Aufbau der Knochendichte und fördert die Belastbarkeit von Bändern und Sehnen.

Gleichzeitig schulen gut trainierte Muskeln die Balance und Koordination und schützen den passiven Bewegungsapparat bei Stürzen vor Verletzungen. Das ist nicht nur für Sportler interessant, sondern auch für Senioren, die lange vital durchs Leben gehen möchten. Dementsprechend sind Fitnessgeräte, wie die Kraftstation, sowohl in der Rehabilitation nach Verletzungen, als auch beim Präventionstraining nützlich.

Das ist aber nicht alles. Eine Kraftstation für Zuhause eignet sich ideal für den Ausgleich muskulärer Ungleichgewichte, wie sie bei Leistungssportlern oder Hobby-Sportlern auftreten, die nur eine spezifische Sportart ausüben. Auch für ein ergänzendes Krafttraining parallel zu Fußball, Handball, Radsport und Co. sind Trainingstürme prädestiniert.

Für welche Übungen eignen sich Kraftstationen und Übungstürme?

Welche Muskelgruppen sich mit einer Trainingsstation trainieren lassen, hängt von der Ausstattung ab. Grundsätzlich eignen sich die meisten Kraftstationen für ein umfassendes Ganzkörpertraining. Während die integrierte Brustpresse das Training der Brustmuskulatur ermöglicht, eröffnet eine Klimmzugstange Möglichkeiten für ein umfassendes Rückentraining. Dank der Seilzüge und einem Modul für Leg-Extensions lassen sich auch Trizeps, Bizeps, Bauch, Po und die Oberschenkel effektiv trainieren.

5 Grundregeln für das Krafttraining

Welche Muskelgruppen sich mit einer Trainingsstation trainieren lassen, hängt von der Ausstattung ab. Grundsätzlich eignen sich die meisten Kraftstationen für ein umfassendes Ganzkörpertraining. Während die integrierte Brustpresse das Training der Brustmuskulatur ermöglicht, eröffnet eine Klimmzugstange Möglichkeiten für ein umfassendes Rückentraining. Dank der Seilzüge und einem Modul für Leg-Extensions lassen sich auch Trizeps, Bizeps, Bauch, Po und die Oberschenkel effektiv trainieren.

Regel 1 - Aufwärmen Ein kurzes Aufwärmprogramm bringt die Muskeln für das Ganzkörpertraining auf Betriebstemperatur. Ideal ist zunächst ein sogenanntes globales Aufwärmprogramm, um den Stoffwechsel auf Touren zu bringen. Zehn Minuten lockeres Aufwärmen auf einem Cardio-Gerät wie einem Spinning-Bike, einem Rudergerät einem Crosstrainer oder einem Ergometer reichen völlig aus. Anschließend empfehlen sich 1-2 Aufwärmsätze mit geringem Gewicht.

Regel 2 - Saubere Technik Beim Training an der Kraftstation geht Ausführung vor Gewicht. Nur wenn ihr die Übungen langsam, ohne Schwung und mit sauberer Technik ausführt, werden die Muskelfasern optimal gereizt. Zudem reduziert eine korrekte Ausführung das Verletzungsrisiko und das Überlastungsrisiko von Bänder und Sehnen. Eine Wiederholung sollte insgesamt 4-6 Sekunden dauern.

Regel 3 - Fangt langsam an Selbst wenn ihr hochmotiviert seid, solltet ihr es langsam angehen lassen. Auch wenn die Muskeln sich vergleichsweise schnell an die Belastung anpassen, ist das bei Bändern, Sehnen und Gelenken nicht der Fall. Diese brauchen etwas mehr Zeit. Gerade während der ersten Trainingseinheiten solltet ihr nicht bis zum absoluten Muskelversagen trainieren. Ideal ist zunächst ein Kraftausdauertraining mit einem leichten Gewicht im Wiederholungsbereich von 15-25 Wiederholungen pro Satz.

Regel 4 - Korrekte Atmung Um die Belastung für das Herz-Kreislaufsystem so gering wie möglich zu halten und die Trainingsleistung zu optimieren, ist die sogenannte Pressatmung tabu. Diese erhöht den Blutdruck auf ungesunde Weise und ist speziell für Menschen mit einer Vorbelastung des Herzens problematisch. Atmet beim Training an der Kraftstation langsam und gleichmäßig. Atmet beim Ablassen des Gewichts ein und unter Belastung aus.

Tipp: Lautes Ausatmen unterstützt Studien zur Folge die Kraftentfaltung und kann die Leistung positiv beeinflussen.

Regel 5 - Ausreichende Regeneration Muskeln wachsen nicht während der Trainingsbelastung, sondern in der Zeit danach. Gönnt allen Muskelgruppen daher eine Erholungszeit von 48 bis 72 Stunden, bis ihr sie erneut belastet. Lockeres Ausdauertraining auf einem Cardio-Gerät unterstützt die Regeneration, ebenso wie eine ausgewogene und proteinreiche Ernährung.

So helfen wir euch bei der Suche nach der richtigen Kraftstation

Ganz gleich, ob ihr auf der Suche nach einem praktischen Einsteigergerät seid oder die maximale Übungsvielfalt mit einer Profi-Station ausschöpfen möchtet. Mit Kraftstationen wie beispielsweise dem Modell HGX 100 oder HGX 200 haben wir für jeden Bedarf die passende Fitnessstation.

Schon mit der kleinen Variante HGX 100 sind durch Zubehör wie Fußmanschetten, eine Zugstange, ein Trizeps-Zugband und weitere Zuggriffe über 30 verschiedene Übungen für das Ganzkörpertraining möglich. Unser Top-Modell HGX 200 dagegen ermöglicht bereits über 45 Übungen. Dank 12 Steckgewichten mit insgesamt 55 Kilogramm ist stets eine Herausforderung für den nächsten Wachstumsreiz gegeben.

Die richtige Kraftstation zu finden, ist bei SPORTSTECH durch umfangreiche Filtermöglichkeiten ein Kinderspiel. Gerne stehen wir euch bei Fragen zur optimalen Kraftstation zur Verfügung. Unsere Beratung ist dabei selbstverständlich ebenso kostenlos, wie die Lieferung der Kraftstation.

Schon gewusst?

Muskelaufbau ist der effektivste Weg zum Traumkörper. Immerhin geben gut ausgebildete Muskeln dem Körper eine sportliche Silhouette, wie sie mit reinem Ausdauertraining nicht zu erreichen ist. Gleichzeitig erhöht jedes Gramm Muskulatur den Grundumsatz und damit den Kalorienverbrauch, ohne dass ihr auch nur eine Minute zusätzlich schwitzt.

footer banner