spezialangebot ausblenden
spezialangebot einblenden
Sportstech Store
0

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pfeil nach links

Thema wählen

Rudergeräte von Sportstech - Hier finden Sie Ihr perfektes Fitnessgerät

Sie möchten mit einem Ruder-Gerät etwas für Ihre Gesundheit tun, trainieren für einen Wettkampf, suchen nach einer Ausgleichssportart für den Winter oder wollen einfach nur fit bleiben? Wenn Sie ein Rudergerät online kaufen möchten, sind Sie bei sportstech.de richtig. Dank unserer Filteroptionen durchsuchen Sie unseren Shop zielgenau nach den wichtigsten Kernmerkmalen und können so genau das Rudergerät kaufen, das zu Ihren Bedürfnissen passt.

Während das Top-Modell RSX600 das Rudergerät-Training mit Features wie dem Hybrid-Bremssystem und 16 Trainingsprogrammen auf ein neues Niveau hebt, ist das RSX400 für Einsteiger mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis besonders attraktiv. Das RSX500 dagegen ist der Allrounder inklusive verstellbarem Pedalabstand.

Rudergerät kaufen - Was macht Rudergeräte aus?

Mit einem maßgeschneiderten Ruderergometer fällt der Einstieg in den Indoor-Rudersport besonders leicht. Jedes Ruder-Gerät ist so individuell wie der Sportler der es benutzt. Bevor Sie ein Rudergerät online kaufen, ist es daher ratsam auf einige Aspekte zu achten, dann sind Spaß und Motivation beim Cardio- und Kraft-Workout garantiert. Aber worauf kommt es bei einem Ruderergometer an?

1. Körpergröße Ihre Körpergröße ist ein wichtiges Kriterium, wenn Sie ein Rudergerät kaufen möchten. Beim Rudern kommt es darauf an, dass Sie den Bewegungsablauf komplett durchführen können. Nur so trainieren Sie im optimalen Belastungsbereich und können Ihr volles Trainingspotenzial ausschöpfen. Ab einer Körpergröße von 1,85 Metern sollten Sie besonderes Augenmerk auf die Länge der Laufschiene legen. Bei diesbezüglichen Fragen zu unseren Rudergeräten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

2. Maximale Belastbarkeit Mindestens ebenso wichtig wie die Körpergröße ist die maximale Belastbarkeit, die ein Ruder-Trainingsgerät mitbringt. Immerhin wirken beim Rudern mit jedem hochmotivierten Zug enorme Kräfte.

Grundsätzlich gilt: Je länger und häufiger Sie Ihr Rudergerät nutzen möchten, desto höher sollte die maximale Belastbarkeit sein. Achten Sie insbesondere auf das angegebene Benutzergewicht.

3. Platzbedarf Wie jedes hochwertige Fitnessgerät nimmt auch ein Rudergerät einiges an Platz in Anspruch. Einige Rudergeräte mit großer Magnetscheibe und langer Laufschiene bringen es auf bis zu 2,50 Meter. Betrachten Sie daher dessen Abmessungen, bevor Sie ein Rudergerät online kaufen.

Die entsprechenden Werte (L x B x H cm) finden Sie in der jeweiligen Produktbeschreibung. Sorgen Sie gleichzeitig dafür, dass am Aufstellort genug Platz für Ihr Cardio- und Kraft-Workout ist. Ein Meter Abstand zu allen Seiten sollte es mindestens sein. Vor allem in der Zugrichtung ist ein größerer Abstand für ein optimales Training empfehlenswert.

4. Lagerung Wenn Sie nicht gerade ein großzügiges Home-Gym für Ihr Cardio- und Kraft-Workout eingerichtet haben, werden Sie Ihr Fitness-Rudergerät nach dem Training platzsparend verstauen wollen. Ideal ist ein Rudergerät mit Klappmechanismus. Über den Klappmechanismus lässt sich das Fitnessgerät platzsparend zusammenklappen, sodass es im kompakten Zustand auch im Wohn- oder Schlafzimmer bequem seinen Platz findet.

5. Bremssysteme Rudertrainingsgeräte für den Indoor-Rudersport sind mit unterschiedlichen Widerstands- beziehungsweise Bremssystemen ausgestattet. Auf der Suche nach einem Fitness-Rudergerät können Sie zwischen Luftwiderstand, Wasserwiderstand und besonders hochwertigen Geräten mit Magnetwiderstand wählen.

Als Herzstück des Rudergeräts kennzeichnet sich das Magnet-Bremssystem durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem punkten Magnetbremssysteme mit stufenweise verstellbarem Trainingswiderstand für maximale Belastungsbandbreiten, einem besonders gelenkschonenden Bewegungsablauf und einer beinahe geräuschlosen Zugbewegung.

6. Lautstärke Beim Hometraining mit dem Ruder-Trainingsgerät möchte sich niemand Gedanken um seine Nachbarn machen. Die Lautstärke spielt daher eine zentrale Rolle, wenn Sie ein Rudergerät kaufen möchten. Ein hochwertiges Ruder-Gerät verfügt über ein Widerstands- und Gleitschienensystem, das selbst bei höchster Trainingsintensität nicht viel mehr als Zimmerlautstärke erreicht. Nach den Wasserwiderstands-Bremssystemen sind hochwertige Magnet-Bremssysteme die leisesten Bremssysteme.

7. Ergonomie Komfort und Ergonomie sind beim Kauf von Rudergeräten entscheidend. Um die optimale Knieposition zu ermöglichen, ist der Pedalabstand im Idealfall einstellbar. Je größer das Spektrum beim variierbaren Pedalabstand, desto ergonomischer ist der Ruderergometer. Auch die Höhe des Sitzes, die Fußstützen und der Winkel des Trainingscomputers sollten ergonomisch an Ihre körperlichen Voraussetzungen anpassbar sein.

Rudergeräte - Training und gesundheitliche Vorteile

Rudern ist kein gewöhnlicher Ausdauersport. Während das Training auf dem Laufband, dem Spinningbike oder dem Fahrradergometer beinahe ausschließlich die Beine beansprucht, ist der Rudersport ein Ganzkörper-Cardio- und Kraft-Workout. Mit jedem Ruderzug aktivieren Sie rund 80 Prozent der gesamten Skelettmuskulatur.

Darunter befinden sich neben den Beinen und dem Rücken auch die Arm-, Schulter-, Gesäß- und Bauchmuskulatur. Durch den extrem hohen Grad der Muskelaktivierung ergibt sich in allen Belastungsbandbreiten ein sehr hoher Kalorienverbrauch pro Trainingsstunde. Ideal also, um überschüssiges Körperfett mit viel Spaß effektiv zum Schmelzen zu bringen.

Das Training auf dem Ruder-Trainingsgerät ist aber nicht nur gut für die schlanke Linie, sondern hebt auch Ihre Ausdauerleistungsfähigkeit auf ein neues Level. Das gilt sowohl für die Kraftausdauer Ihrer Muskeln als auch für das Herz-Kreislaufsystem.

Die sitzende Trainingsausführung, der kugelgelagerte Komfortsitz und der angenehm dosierbare Widerstand sorgen zudem für ein gelenkschonendes Training. Das macht das Rudern für Freizeitruderer, Senioren und Leistungssportler ebenso interessant wie für den Einsatz im Rehasport.

Abgesehen davon ergeben sich beim Rudern weitere positive gesundheitliche Eigenschaften:

  • Kräftigung der Rumpfmuskulatur für eine aufrechtere Haltung.
  • Beseitigung muskulärer Schwachstellen und Dysbalancen im Bereich von Rücken und hinterer Schulter.
  • Schulung der Koordinationsfähigkeit.
  • Förderung der Gelenkgesundheit durch Wechseldruckbelastung.

Ein Trainingscomputer - Mehr Spaß, Erfolg und Motivation beim Workout

Wenn Bremssysteme das Herzstück im Rudergerät sind, dann ist der Trainingscomputer das Gehirn. Leider wird dieser Aspekt von vielen Sportlern, die ein Fitness-Rudergerät kaufen möchten, unterschätzt. Ein Trainingscomputer ist beim Rudern nicht nur Ihr Personal-Trainer, sondern auch Ihr Motivator. Sportstech Ruderergometer sind mit einer hochwertigen Multifunktions-Konsole samt brillantem 14-cm-Display ausgestattet.

Der App-kompatible Trainingscomputer lässt sich zudem via Fitness-App bequem per Smartphone oder Tablet steuern. Ganze 8-16 Widerstandsstufen, 12 Trainingsprogramme, 4 Pulsprogramme sowie ein Wettkampfmodus garantieren ein abwechslungsreiches Cardio- und Kraft-Workout. Auf Wunsch sogar mit schweißtreibendem Wettkampfcharakter.

Pulsgesteuertes Training auf dem Fitness-Rudergerät

Gemeinsam mit der Wattleistung, die Sie beim Rudern auf dem Rudergerät erbringen, ist der Puls der wichtigste Mechanismus zur effektiven Trainingssteuerung. Dementsprechend sind alle Rudergeräte von Sportstech Pulsgurt kompatibel.

Damit können Sie einfach nur ihren Puls überwachen oder die nach sportwissenschaftlichen Methoden konzipierten pulsgesteuerten Trainingsprogramme nutzen. Aber auch das effektive Training nach dem klassischen Pulszonenmodell können Sie mit den Ruderergometern von Sportstech komfortabel umsetzen.

Trainingspuls und Trainingszonen auf dem Ruderergometer

Für das Training nach Pulszonen ermitteln Sie zunächst Ihren Maximalpuls. Das geht am besten über eine professionelle Leistungsdiagnostik bei einem Sportmediziner. Nur erfahrene Sportler sollten die Ermittlung ihres Leistungspotenzials selbst vornehmen.

Alternativ ist die näherungsweise Bestimmung des Maximalpulses auch über die Faustformel 220 minus Lebensalter (Männer) beziehungsweise 226 minus Lebensalter (Frauen) möglich. Beachten Sie aber, dass das Ergebnis der Faustformel nur ein Näherungswert ist, der im Individualfall um bis zu 220 Herzschläge daneben liegen kann. Bei der Trainingssteuerung auf dem Ruder-Gerät können Sie sich an den folgenden Pulszonen orientieren:

  • Regenerationstraining (weniger als 60 Prozent der maximalen Herzfrequenz): Training für die aktive Regeneration mit niedriger Intensität. Empfohlene Trainingsdauer: 40 Minuten bis 3 Stunden
  • GA1 Bereich (60-75 Prozent der maximalen Herzfrequenz): Training für die Grundlagenausdauer und den optimalen Fettstoffwechsel. Empfohlene Trainingsdauer: 45 Minuten bis 3 Stunden.
  • GA2 Bereich (75-85 Prozent der maximalen Herzfrequenz): Intensives Ausdauertraining zur Leistungsentwicklung und Herzkräftigung. Empfohlene Trainingsdauer: 20 bis 60 Minuten.
  • Entwicklungsbereich (85-95 Prozent der maximalen Herzfrequenz): Kurze aber intensive Belastungsmuster, die idealerweise in Intervallform erfolgen und sich in GA1- und GA2-Einheiten integrieren lassen.
footer banner